Barrierefreie Tabellen in PDF-Dokumenten, Teil 3

Der letzte und dritte Teil dieser Reihe von Videos zum Thema barrierefreier Tabellen behandeln die Fehlerkorrektur mit axesPDF QuickFix. Seit dem Update auf die Version 1.3 von QuickFix steht ein Tabellen-Editor zur Verfügung, mit dem auch komplexe Korrekturen komfortabel durchgeführt werden können. Da es für QuickFix leider keine Anleitung oder Hilfe gibt, erschließen sich die Korrekturmöglichkeiten nicht so ganz einfach – aber mit diesem Video-Tutorial sollte es funktionieren 😉

Siehe:

Barrierefreie Tabellen in PDF-Dokumenten, Teil 2

In diesem 2. Teil der kleinen Reihe von Videos zum Thema barrierefreier Tabellen in PDF-Dokumenten wird noch einmal die Prüfung – insbesondere von einfachen und komplexen Tabellen – mit dem „PDF Accessibility Checker“ angesprochen und auf Unterschiede zwischen PAC 2 und PAC 3 eingegangen. Anschließend werden die Optionen und die konkrete Fehlerkorrektur mit dem Tabellen-Editor von Adobe Acrobat gezeigt. Hierbei werden auch Neuerungen des Updates von Acrobat DC aus dem November 2017 gezeigt.

Der kommende Teil 3 behandeln dann die Fehlerkorrektur mit axesPDF QuickFix.

Siehe:

Barrierefreie Tabellen in PDF-Dokumenten

Teil I/III: PDF-Dokumente mit Word erstellen

In einer kleinen Reihe von Videos geht es um das Thema barrierefreier Tabellen in PDF-Dokumenten. Teil 1 behandelt die Erstellung von PDF-Dokumenten mit Word 2016 / 365. Gezeigt werden für den PDF-Export relevante Einstellungen bei den Word-Tabellen und die anschließende Prüfung mit dem PDF Accessibility Checker (PAC 3.0).

Die Teile 2 und 3 der Reihe behandeln dann die Fehlerkorrektur mit Adobe Acrobat sowie mit axesPDF QuickFix und folgen in den kommenden Wochen:

Siehe:

df.ScreenCast: Grundlagen der Absatzformatierung, Teil 2

Teil 2 der Serie von Videos zu den Grundlagen der Absatzformatierung. Erläutert werden am Beispiel von Microsoft Office Word 2013 die erweiterten Absatzformate aus dem Menü „Zeilen- und Seitenumbruch“. Konkret geht es um die Absatzkontrolle zur Vermeidung von typografischen Fehlern (Schusterjunge/Hurenkind, bzw. Witwen und Waisen), sowie dem korrekten zusammenhalten von Überschriften und Absätzen.

Zeichnen mit Microsoft Office

Unter der Überschrift »Was iOS 7 created in Microsoft Word?« zeigt ein Video von Vaclav Krejci wie die Oberfläche es iPhone mit iOS 7 komplett in Word nachgezeichnet werden kann. Benutzt werden nur die in Office enthaltenen Zeichenwerkzeuge, das Video zeigt in einen Zeitraffer sehr eindrucksvoll die Einsatzmöglichkeiten. Ich selber nutze diese zwar weniger in Word, aber in meinem PowerPoint-Seminaren sind der Einsatz von Formen auch immer wieder Thema…

Das knapp 10-minütige Video ist wirklich sehenswert (und der kleine Seitenhieb in Richtung Apple sei auch gegönnt…)

Unterschied Office 2010 (PC) und Office 2011 (Mac)

logo_office_macBei der Erstellung von Word-Dokumentvorlagen und Excel-Arbeitsmappen-Vorlagen für einen Kunden mit Microsoft Office 2011 Mac konnte ich weitere konkrete Erfahrungen mit dem Thema Kompatibilität zwischen den Office-Versionen (und VBA) auf den beiden Welten „PC“ und „Mac“ machen. Die gute Nachricht vorweg: es gibt erfreulich wenig Probleme. An der einen oder anderen Stelle hakelt es allerdings doch, was hier an zwei konkreten Beispielen gezeigt werden soll.

Weiterlesen

Zitate und Literaturverzeichnis mit Word 2010

Logo MS Office 2010Aus aktuellem Anlass rund um das Thema Doktorarbeit und Plagiat möchte ich hier die Quellenverwaltung und das Literaturverzeichnis von Word vorstellen. Dies ist zwar keine grundsätzliche Neuerung der Version 2010 (eingeführt in Word 2007 und hierzu weitgehend identisch), aber sicherlich von verstärktem Interesse wenn die nächste Doktorarbeit ansteht. Auf korrekte Zitate und ein vollständiges Literaturverzeichnis wird sicherlich in Zukunft nicht nur der Freiherr zu Guttenberg sorgfältiger achten.

Weiterlesen

Office 2010 – (Parallel-) Installation

Logo MS Office 2010Per Mail erreichte mich die Frage, ob eine Parallel-Installation von verschiedenen Office-Versionen möglich sei? Im Prinzip ja… mit der Ausnahme von Outlook, welches auschließlich in einer (beliebigen)Version installiert werden kann. Alle anderen Programme laufen recht klaglos nebeneinander her.

Bei der Installation stellt sich allerdings noch die Frage nach 32- oder 64-Bit. Auch muss für die Parallelinstallation an einer Stelle aufgepasst werden, und eventuell werden ein paar „Nacharbeiten“ an der Registry notwendig…

Weiterlesen

Barrierefrei-Prüfung in Office 2010

Logo Office 2010 barrierefreiDie Programme in Office bieten im Backstage eine Prüfung auf Barrierefreiheit. In der Rubrik Informationen finden Sie den Button Auf Probleme überprüfen – Barrierefreiheit überprüfen. Damit ermöglicht Microsoft zumindest die gröbsten Schnitzer aus den Dokumenten rauszubekommen. Wenn das Ergebnis auch noch nicht perfekt ist, so ist es dennoch ein wichtiger Schritt…

Weiterlesen

Office 2010 – Web Apps

logoWer mit Word, Excel und Co. arbeitet, findet über die Backstage-Ansicht die Rubrik Freigeben und dort die Möglichkeit eine Datei per E-Mail zu senden, auf einem SharePoint-Server oder im Internet auf SkyDrive zu speichern. Im Internet stehen den angemeldeten live.com-Nutzer/innen kostenfrei 25 GB Speicher zur Dateiablage zur Verfügung. Seit der Veröffentlichung von Office 2010 können die Dokumente nun auch direkt im Webbrowser mit einer stark reduzierten Version von Word, Excel, Powerpoint und OneNote bearbeitet werden.

Weiterlesen