InDesign CC 2015 – März 2016

LogoEine Kleinigkeit, die wieder zwei Mausklicks spart. In dem März-Update von InDesign CC gibt es zwei neue Optionen für die Barrierefreiheit. Im Dialogfenster des PDF-Export gibt es im Bereich „Advanced“ zwei neue Menüpunkte unter „Accessibility Options“:

  • Titel anzeigen: Wählen Sie aus, welche Elemente in der Titelleiste der Anwendung, die Ihre PDF-Datei öffnet, angezeigt werden sollen,
  • Sprache: Wählen Sie die Sprache für die exportierte PDF-Datei aus.

Dies entspricht den bisher manuell zu setzenden Optionen in Adobe Acrobat unter Datei – Eigenschaften, Register „Ansicht beim öffnen“ (Fensteroptionen, Einblenden) und Register „Erweitert“ (Leseoptionen, Sprache). Das axaio-InDesign-Plugin „MadeToTag“ kann dies auch schon seit längerer Zeit.

Barrierefreie PDF mit InDesign CS 5.5

LogoAdobe verspricht mit der neuen Version von InDesign CS 5.5 erweiterte Optionen für barrierefreie PDF-Dateien. Auf der Website wird als Beispiel angeführt, dass „Texte, die anstelle einer Grafik oder eines Objekts vorgelesen werden, […] sich jetzt noch einfacher hinzufügen, bearbeiten und anzeigen lassen“. Das ist zwar nett, aber alleine noch kein Grund, auf die neue Version umzusteigen.  In der Liste der Neuerungen tauchen dann aber noch ein paar weitere Hinweise auf, die einer Betrachtung wert sind.

In dem folgenden Beitrag möchte ich über neue Features und erste Erfahrungen mit der aktuellen InDesign-Version und der Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente berichten. Ich hoffe auf zahlreiche Kommentare und gerne auch Berichte aus der Praxis.

Weiterlesen