Windows 8.1 – Update

“Service Pack” für Windows 8.1

Mit den allerletzten Updates für Windows XP wurde am 8. April 2014 auch das erste „Service Pack“ für Windows 8.1 veröffentlicht. Wieder geht Microsoft einen Schritt auf die „klassischen“ Maus- und Tastatur-PC-Anwender zu und ergänzt Windows 8 und dessen Apps um Funktionen, die von vielen Anwenderinnen und Anwendern vermisst wurden. Microsoft greift nun zum zweiten Mal Kritik am Start-Screen auf und verbessert nach dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 mit dem „Windows 8.1 Update“ weitere Details.

Schon mit Windows 8.1 ist es möglich, über die Einstellungen der Taskleiste dafür zu sorgen, dass nach dem Hochfahren direkt der Desktop angezeigt wird. Mit dem Windows 8.1 Update bekommen die Apps und der Start-Screen optional die Taskleiste verpasst. Mit der Maus auf den unteren Bildschirmrand oder mit der Tastenkombination (Win) + (T) wird die Taskleiste nicht nur in der Desktop-Ansicht, sondern auch bei laufenden Windows-8-Apps und auf der Startseite angezeigt. Die Taskleiste zeigt dabei grundsätzlich neben den klassischen Programmen auch die laufenden Apps.

Auf dem Start-Screen gibt es nun neben dem Symbol für den angemeldeten Benutzer zwei weitere Schaltfläche: endlich eine direkte Möglichkeit zum Herunterfahren. Das erspart das Basteln einer eigenen Shut-Down-Kachel (siehe » df-edv.FAQ).

Screenshot Windows 8.1 Update - Startscreen

Eine zweite Schaltfläche öffnet den allgemeinen Suchen-Charms. Wie schon bei Windows 8.1 wird hier auch nicht mehr zwischen Apps, Einstellungen, Dateien… unterschieden.

Screenshot Windows 8.1 Update - Suche

Für die Suche nach Programmen und Apps wird auf der Startseite ein kleiner Pfeil in der linken unteren Ecke eingeblendet, über den die App-und Programmliste aufgerufen werden kann. Über die Einstellungen der Taskleiste lässt sich diese Programmansicht auch als Standardansicht für den Druck der Windows-Taste einrichten. Und – auch schon seit Windows 8.1 – kann bei dem 8.1 Update der Desktop als Hintergrund für die Startseite eingestellt werden.

Screenshot Windows 8.1 Update - Desktop-Hintergrund

 

Nun fehlt eigentlich noch das Startmenü… Bisher gab es hierzu nur Gerüchte, aber inzwischen sind die ersten Screenshots eines „Windows 8.2“ (oder „Windows 9“) aufgetaucht, das auch das Start-Menü wieder zurückbringt.

Apps

Neu bei den Windows-8-Apps sind eine eigene Titelleiste mit Schließen- und Minimieren-Button, sowie eine Systemmenü-Schaltfläche. Über das Systemmenü in der linken oberen Ecke der Apps können die Apps auf den Bildschirmhälften angeordnet werden („Links teilen“, „Rechts teilen“).

Screenshot Windows 8.1 Update - App mit Titelzeile

Screenshot Windows 8.1 Update - App mit geteiltem Bildschirm

Als neues App steht OneNote nun kostenfrei zur Verfügung. Ansonsten sind mir keine weiteren (schon vorinstallierte) neuen Apps aufgefallen, die nicht auch schon mit Windows 8.1 hinzugekommen sind (siehe » blog.df-edv).

Advertisements

5 Gedanken zu „Windows 8.1 – Update

  1. Langsam bin ich ratlos. Jetzt habe ich das System wieder zurücksetzt (das vierte Mal) oder aufgefrischt, wie es nun heißt. Und plötzlich fehlt bei allen neu installierten Programmen die Schnittstelle rechts oben. Mit anderen Worten die Programme lassen sich wohl schließen, das rote Kreuz ist noch da, aber alle anderen üblichen Funktionen zum Thema minmieren fehlen. Die jeweiligen icons auch und das in allen neu installierten Programmen.

    Soll ich jetzt mal wieder eine Gesamt-Neuinstallation machen, alle nötigen Updates über mich ergehen lassen in der Hoffnung, dass dann nicht wieder etwas anderes nicht stimmt. Bzw. bei dieser Option, zumindest wie ich als purer User vermute, jede Menge Müll in der Registry erhalten bleibt?

    • Die „Deadline“ betrifft natürlich nur 8.1 Systeme. Windows 8 wird weiterhin separat mit seinen Updates versorgt ( bis zum „Lebenszyklus-Ende“ )

      • Noch ein Wort dazu : Windows 8 wird jedenfalls ganz sicherlich keine Erweiterungen oder gar „ServicePacks“ innerhalb seines kurzen Lebens mehr sehen; ich gehe felsenfest davon aus , dass es nur Sicherheitsupdates sein werden und dies auch nur weil Microsoft sich an seine eigenen Supportrichtlinien halten muss.

        Der Rauswurf des verantwortlichen Managers, Das Verschenken des Nachfolgers , fälschlicherweise – aber absichtlich als „Update“ deklariert nur um den Vorgänger schnell sterben lassen zu können, und die zügigen Erweiterungen nur noch für 8.1 sprechen ganz eindeutig die Worte : „Windows 8 war nur ein ganz übler Prototyp, bitte sofort den Nachfolger nutzen – das ist das, was 8 eigentlich von Anfang an sein sollte“ .

        Und das kann man auch nur unterschreiben finde ich 😉

  2. Hat dies auf Hilfe zu Windows 8.x rebloggt und kommentierte:
    Um nochmal klarzustellen : „Windows 8“ (= NT 6.2 ) ist ein eigenständiges früheres Windows und hat NICHTS mit „Windows 8.1“ (= NT 6.3 ) gemeinsam, außer dass es an Besitzer von „Windows 8“ im Store verschenkt wird. Microsoft kümmert sich allerdings nur noch um Windows 8.1, so eben mit dem zwingenden „update 1“ ( früher hätte man es wohl wirklich ServicePack genannt ) und allen folgenden Patches für die das „Update 1“ von April nun zur Bedingung gemacht wird. Windows 8.1 Systeme, die nicht bis zum 10.06.2014 dieses „Update 1“ installiert haben, stehen schutzlos da und werden auch nicht in den Genuss der baldigen weiteren neuen Funktionen wie etwa das angekündigte optionale Startmenü, Metro-Apps im Fenstermodus usw. kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s