Office 2010 – Excel

Logo MSO 2010In der Tabellenkalkulation hat es nicht viele Neuerungen gegeben, was sicherlich auch daran liegt, dass es wenig Potential für „noch mehr Funktionen“ oder weiterer Analysewerkzeuge in der Tabellenkalkulation gibt. Abgesehen von den programmübergreifenden Änderungen an „Menüband“ und „Backstage“ können die Ergänzungen auch als (durchaus gelungene) Modellpflege eingeordnet werden.

Kleine Änderungen im Detail…

Funktionen

Im Bereich der Funktionen hat es kleinere Detailverbesserungen und Ergänzungen gegeben. So wurde die Bezeichnung einiger statistischer Funktionen geändert (aus Kompatibilitätsgründen sind die alten Bezeichnungen noch verfügbar) und um zusätzliche Varianten ergänzt.
Neu ist zum Beispiel die erweiterte Datumsfunktion, die die Nettoarbeitstage eines Zeitraums berechnet und über Angabe von Parametern erlaubt, zu berücksichtigende Wochenenden flexibel zu definieren.

Excelfunktion Nettoarbeitstage.INTL

 

Bedingte Formatierung

Die schon in Excel 2007 eingeführten Datenbalken, Farbskalen und Symbolsätze sind um zusätzliche Formatierungen ergänzt worden.

Es ist auch möglich die Symbolsätze zu kombinieren oder nur ein Teil der Symbole anzuzeigen. Zum Beispiel ein rotes Warnsymbol für Werte unterhalb der 30% Schwelle, ein grünen Pfeil bei Werten im Bereich über 75%, aber die dazwischen liegenden Werte unberücksichtigt zu lassen.

Filtern

Innerhalb es Autofilter in (Pivot-)Tabellen ist ein Suchfeld integriert, dass es nun sehr vereinfacht eine Mehrfachauswahl als Filterkriterium zu erhalten. Möchten Sie in einer Adressliste alle Städte mit „Bo…“ filtern, genügt die entsprechende Eingabe in die Suchzeile um nur noch Bochum und Bonn angezeigt zu bekommen, ohne einen benutzerdefinierten Filter anlegen zu müssen.

Tabellenüberschriften in Spaltenkopf

Haben Sie einen Datenbereich als Tabelle formatiert und scrollen nach unten, werden die Tabellenüberschriften automatisch als Spaltenüberschriften angezeigt (Anm.: schon seit Excel 2007). Auf ein manuelles fixieren von Zeilen (heißt jetzt „einfrieren“) kann so häufig verzichtet werden.

Zeilen/Spaltenwechsel im Pivot-Chart

War der Zeilen/Spaltenwechsel in PivotCharts in Excel 2007 nur über den Wechsel der Zeilen- und Spaltenbeschriftungen in der Pivot-Tabelle möglich, so kann dies nun direkt im Diagramm geschehen. Es ist aber nach wie vor so, dass der Wechsel von Kategorie (Rubriken-Achse X) und Reihe (Legende) bei Säulendiagrammen in der Pivot-Tabelle den Tausch von Zeilen- und Spaltenbeschriftung zur Folge hat.

Neue Werkzeuge

Wirklich neue Werkzeuge sind die Sparklines und die Datenschnitte, wobei Erstere auch als Ergänzungen der bedingten Formatierung durchgehen würden und Datenschnitte die komfortable Variante des Bereichsfilter in Pivot-Tabellen darstellen.

…hierüber berichten wir in Kürze in einem eigenen Artikel

Advertisements

5 Gedanken zu „Office 2010 – Excel

  1. Pingback: Undertec Blog

  2. Die Funktion Nettoarbeitstage(Anfangsdatum;Enddatum;Freie_Tage) gibt es schon in Excel 2007 – auch Tabellenüberschriften im Spaltenkopf.

    • Hallo Johanna,
      zuerst einmal Danke für das Feedback.

      Es ist richtig, dass die Funktion „Nettoarbeitstage“ schon in vorherigen Excel-Versionen vorhanden war. Neu ist allerdings die Funktion „=NETTOARBEITSTAGE.INTL(Anfangsdatum;Enddatum;Wochenende;Freie_Tage)“. Über den Parameter „Wochenende“ kann nun Selbiges frei definiert werden und ist nicht mehr auf Samstag und Sonntag fixiert: Der Paramater „11“ definiert, dass als Wochenende nur der Sonntag gezählt wird.
      Es kann die Woche auch Tag für Tag eingerichtet werden, wenn ich nur von Mittwoch bis Freitag arbeite: 1100011. Hierbei steht – beginnend bei dem Montag – die 1 für Wochenendtag, die 0 für Arbeitstag.
      Einen passenden Screenshot habe ich nachträglich noch in den Beitrag eingefügt.

      Zum Unterschied beim Spaltenkopf, der auf dem Sceenshot leider nicht so gut erkennbar ist. Neu bei Office 2010 ist, dass die Spaltenköpfen „A, B, C, D,…“ beim Scrollen der Tabelle angepasst werden. Es erscheint dann zum Beispiel: „A, B, Name, Vorname, E,…).

      • Vielen Dank für die ausführliche und verständliche Erklärung der Funktion Nettoarbeitstage.Intl. Aber die Spaltenköpfe „A, B, C …“ werden in einer Tabelle (als Tabelle definierter Bereich) beim Scrollen auch in Excel 2007 durch die Spaltenüberschriften ersetzt.

      • Uppps,
        ja, das mit den Spaltenköpfen geht auch schon in Office 2007. Da war ich beim probieren und testen wohl etwas ungenau, sorry! Noch ein kleiner Hinweis: es muss beim scrollen der Focus (Markierung) innerhalb des als Tabelle definiertem Bereiches sein, damit es (dann auch bei beiden Versionen) klappt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s