Online-Kalender mit Outlook

Logo MSO 2010Mit Outlook kann ein lokal erstellten Kalender im Internet veröffentlicht werden. Die Möglichkeiten, sich diesen über ein Webfrontend innerhalb von Office-Online anzeigen zu lassen hat Microsoft im Zuge der Änderungen für Office 2010 allerdings eingestellt, bzw. verweist auf die live.com-Dienste. Auch eine Integration in zum Beispiel den Google-Kalender ist über den Umweg Windows Live ohne Probleme möglich:

Sie können veröffentlichte Kalender mit einem Programm abonnieren, das das WebCal-Protokoll unterstützt, wie Outlook, Windows Live Kalendar, Google Calendar oder Apple iCal. Kalenderaktualisierungen werden wie zuvor mit Outlook übermittelt, und die Abonnenten können diese Aktualisierungen wie üblich herunterladen.
Die Einstelung der Unterstützung für die Onlinetools bedeutet, dass Sie veröffentlichte Kalender nicht mehr im Webbrowser in der Vorschau anzeigen, bearbeiten oder entfernen können. Wenn Sie einen veröffentlichten Kalender im Webbrowser in der Vorschau betrachten möchten, müssen Sie den Kalender mit einem Dienst wie Windows Live Kalender abonnieren. Zum Ändern oder Löschen eines Kalenders müssen Sie Outlook verwenden.

„Lokalen“ Outlook-Kalender im Web veröffentlichen

Eine Veröffentlichung ist schnell erledigt, wenn eine Microsoft Live-ID vorliegt. In der Start-Registerkarte, im Bereich Freigeben den Button „Online veröffentlichen“ und dort „Auf Office.com veröffentlichen…“ auswählen.

Persönlichen Kalender auf Office Live veröffentlichen.

Persönlichen Kalender auf Office Live veröffentlichen.

Anschließend muss die Live-ID eingegeben und die Veröffentlichungseinstellung gewählt werden.  Dürfen sich nur eingeladene oder alle Benutzer  den Kalender anzeigen lassen? Sind nur die Frei/Gebucht-Zeiten sichtbar oder auch die Termindetails?

Veröffentlichungsdetails und Berechtigungen des veröffentlichten Kalenders.

Veröffentlichungsdetails und Berechtigungen des veröffentlichten Kalenders.

Der Kalender kann nun über die URL eingebunden oder per Mail gesendet werden. Über den „Veröffentlichen Kalender feigeben“ wird eine passende Mail mit dem Link zur *.ics-Datei erstellt.

„Fremden“ (Online-) Kalender in Outlook integrieren

Der umgekehrte Weg ist auch schnell erledigt: Mit der Rechten Maustaste auf „Meinen Kalender“ klicken und über „Kalender hinzufügen“ auf „Aus dem Internet…“ gehen. Dort muss der Speicherort des Internetkalenders eingefügt werden. Dies kann ein Google-Kalender, oder ein auf Windows  Live veröffentlichter Kalender sein.

Veröffentlichte Kalender aus dem Internet in Outlook hinzufügen.

Veröffentlichte Kalender aus dem Internet in Outlook hinzufügen.

 Die eigenen und „fremden“ Kalender werden anschließend als „Andere Kalender“ (Google,…) oder „Freigebene Kalender“ (Windows Live,…) angezeigt. Es können zusätzlich noch eigene Kalendergruppen erstellt werden , in die Kalender verschoben werden können.

Eigene und öffentliche Kalender mit eigener Kalendergruppe

Eigene und öffentliche Kalender mit eigener Kalendergruppe

„Fremden“ (Online-) Kalender in Web abonnieren

Nutzen Sie selber einen Online-Kalender wie zum Beispiel den Windows Live Kalender oder den Google Kalender, können Sie einen per WebCal-Protokoll veröffentlichen Kalender abonnieren. Melden Sie sich dazu mit Ihrem Account an und wählen Sie auf der Kalenderseite den Menüpunkt AbonnierenÖffentlichen Kalender abonnieren (Windows Live) , bzw. Weitere KalenderHinzufügenÜber URL hinzufügen (Google). Geben Sie hier den Link (zum Beispiel: http://www.google.com/calendar/ical/7k2i5ug4ptkvtgasuj9s8uace4%40group.calendar.google.com/public/basic.ics)  zu dem veröffentlichen Kalender an wählen bei Windows Live noch einen Namen und  klicken auf Kalender abonnieren, bzw. hinzufügen. Der Kalender wird als zusätzlicher Kalender angezeigt.

Google-Bug (?)

Ein Problem taucht  beim Austausch der Kalenderinfos mit dem Google-Kalender auf (auch mit Outlook 2007). Im Google-Kalender steht die Option zur Verfügung, den Kalender öffentlich freizugeben,  oder nur mit Frei/Gebucht-Zeiten zu veröffentlichen. Innerhalb des so eingerichteten Kalenders kann der einzelne Termin abweichend von der Standardeinstellung als „Privat“, bzw. „Öffentlich“ markiert werden. Innerhalb von Google – zwischen verschiedenen Anwendern – klappt dies auch recht zuverlässig.

Leider erscheinen die Google-Kalender-Termine innerhalb von Outlook nur, wenn der einzelne Termine als Öffentlich gekennzeichnet ist. Dann werden allerdings nicht nur die Frei/Gebucht-Informationen, sondern auch die Details angezeigt. Die Standard- und Privat-Termine werden auch nicht als  Frei/Gebucht-Zeit, sondern  gar nichts gezeigt.

Vielleicht liegt es ja daran, dass Google mit seinem kostenpflichtigen Google Apps die Outlook-Synchronisation als Alternative zum Exchange-Server Firmenkunden  anbietet.

Beim Einbinden von freigegebenen Kalendern auf Windows Live ist dieses Problem nicht vorhanden. Eine „echte“ Synchronisation funktioniert hier allerdings auch nur mit dem „Microsoft Office Outlook Connector“. Dieser ist zur Zeit zwar nicht kostenpflichtig, funktioniert aber nur, wenn sich über ein Hotmail-Konto bei live.com angemeldet wurde.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Online-Kalender mit Outlook

  1. Es gab auch von Google auch mal ein Tool, mit dem so einiges Synchronisieren konnte.
    Auch den Kalender, doch leider gibt es dies nicht mehr 01/2013.
    Hat jemand dieses Addon noch irgendwo rumliegen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s